Volksbank Weinheim, freie Berufe: Peter Bender & Jan Papenhagen

Bauträger und Investoren | Peter Bender und Jan Papenhagen 

Architektur als Komposition

Das Haus EVERGREEN in Mannheim zeigt, dass die Architekten Peter Bender und Jan Papenhagen vor ambitionierten Projekten und unkonventionellen Ansätzen nicht zurückschrecken. Die Volksbank Weinheim ist stolz darauf, dass sie die Projektfinanzierung bis zur erfolgreichen Umsetzung begleiten und mitgestalten durfte.

Bis 2007 dienten die „Turley Baracks” in Mannheim als Kaserne und Wohnraum amerikanischer Soldaten. Für die Stadt ergab sich 2007 aus dem Ende der militärischen Nutzung des Areals eine seltene Gelegenheit: 13 ha Fläche zur Neuentwicklung. Eine einmalige Chance, etwas Besonderes entstehen zu lassen. Peter Bender und Jan Papenhagen waren nicht nur beteiligt am Entwicklungskonzept für die Gesamtfläche, sie haben dort auch ein eigenes Grundstück erworben und ein Gebäude errichtet, das ihre Kreativität und Organisationsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellt: das EVERGREEN.

EVERGREEN – Urbanes Wohnen und Arbeiten

Wer die Fritz-Salm-Straße in Mannheim entlangläuft, erkennt schnell, dass hier ein besonderes Gebäude steht. Die Kombination aus schlankem Betonskelett und Holz geben dem Bauwerk ein aufgelöstes, elegantes Erscheinungsbild, das sofort den Blick auf sich zieht. Und auch für alle, die sich näher mit dem EVERGREEN beschäftigen, gibt es viel zu entdecken. Die Bauart erlaubt eine überraschende Vielfalt an Wohnungstypen und Zuschnitten – Single oder Familie, jung oder alt, das EVERGREEN bietet flexibel anpassbare Wohnlösungen für alle. Im Gebäude finden sich Rückzugsgelegenheiten ebenso wie gemeinschaftliche Räume zum Zusammensein und nachbarschaftlichen Austausch. Große Glasflächen und ausladende, umlaufende Balkone sorgen für eine immer präsente Verbindung zur Natur, die unterstrichen wird durch die räumliche Nähe zum Neckar und dem Herzogenriedpark. 

Energie in Eigenproduktion

Das EVERGREEN überzeugt mit vielen Ideen, die zeigen, wie viel Kreativität, Überlegung und Sorgfalt in das Gebäude geflossen sind – beispielsweise gibt es kaum tragenden Innenwände, was die individuelle Anpassung und Umgestaltung der Wohn- und Arbeitsräume ermöglicht. Besonders beeindruckend ist auch diese Zahl: 60 %.

Das ist der Anteil des eigenen Energiebedarfs an Heizung und Warmwasser, den das Haus selbst produziert. Möglich wird dies durch eine hochmoderne solarbeladene Geothermieanlage – d. h. eine Solaranlage auf dem Dach unterstützt die Energiegewinnung aus dem Erdreich. So lässt sich ausnutzen, dass die Temperatur der Bodenplatte unter dem Gebäude antizyklisch zu den Außenlufttemperaturen der Jahreszeiten verläuft. Im Sommer ist sie kühler, d. h. das EVERGREEN lässt sich kühlen, indem Kälte in die Fußbodenheizung geleitet wird. Im Winter ist die Bodenplatte wärmer und die Energie wird nach oben geleitet, um das EVERGREEN zu beheizen. Zudem unterstützt die Solarthermie auf dem Dach die Warmwasserbereitung im Haus. Dieses innovative Konzept wurde in Zusammenarbeit mit einem weiteren Kunden der Volksbank Weinheim umgesetzt – dem Ingenieursbüro IBV Defièbre und Stefan aus Heidelberg.

Video abspielen

Idee, Planung, Umsetzung, Vermarktung – Ein ungewöhnlicher Ansatz

Auch die Entstehungsgeschichte des EVERGREENS ist etwas Besonderes. Peter Bender und Jan Papenhagen sind Architekten, die ihr Können in der sogenannten „Planungsphase 0“ schon mehrfach unter Beweis gestellt haben. „Planungsphase 0“ steht hier für die Entwicklung einer umsetzbaren, tragfähigen Idee zur Entwicklung eines Grundstücks. Danach arbeiten Architekten sonst mit Baugesellschaften und Bauträgergesellschaften zusammen, die im Projektverlauf Umsetzung und Vermarktung übernehmen. Dieses Mal wollten die beiden Architekten jedoch alle Schritte bis zum Ziel selbst gehen.

„Für uns waren an der Idee mehrere Punkte reizvoll. Einmal die organisatorische Herausforderung selbst, aber natürlich auch, dass wir nie die Kontrolle über unsere Idee abgeben mussten und bis ins letzte Detail auf Hochwertigkeit und Nachhaltigkeit setzen konnten. Und wir wussten von Anfang an, dass wir uns mit dem EVERGREEN auch unseren neuen Firmensitz bauen. Daher wollten wir bei der Vermarktung auch mitreden können, wer unsere neuen Nachbarn werden“, berichtet Jan Papenhagen.

Und die organisatorischen Herausforderungen waren tatsächlich immens. Um auf die Zusammenarbeit mit einem Bauträger verzichten zu können, galt es, ein eigenes Unternehmen zu gründen und mit genug Kapital auszustatten, das diese Aufgabe übernehmen konnte. Es war klar, dass hierfür Partner benötigt werden würden.

Bauträger & Investoren

Ob es um den Verkauf des Eigenheims oder um Immobilien als Wertanlage geht, die Volksbank greift bei der Beratung auf über 30 Jahre Erfahrung zurück und bietet ihren Kunden und Kundinnen umfassende und hochkompetente Beratung. Zudem hat sie für die Betreuung von Bauträgern und Investoren 2017 ein eigenes Kompetenzteam gegründet, das alle Leistungen bündelt und aus einer Hand anbietet.

  • Kompetenzteam: Bauträger- und Investorenfinanzierung
  • Vermarktung und Vertriebsunterstützung
  • Baufinanzierung
  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Zusatzleistungen rund um die Immobilie (z. B. Homestaging)

Volksbank Weinheim – Sieg durch Flexibilität

„Wir haben das Projekt erstmal mit Privatinvestoren gestartet, aber es war von Anfang an klar, dass wir für die Finanzierung auch eine Bank als Partner hinzuziehen würden“, erzählt Jan Papenhagen.

Auf der Suche nach diesem Partner haben die beiden Architekten die Zusammenarbeit am Projekt verschiedenen Banken angeboten. Durchgesetzt hat sich am Ende die Volksbank Weinheim.

teaser-mo-re-content-02.jpg

Jan Papenhagen berichtet weiter:

„Dass wir das Projekt von Anfang bis Ende selbst machen wollten, war ungewöhnlich – und das bedeutete, dass Standardpakete und gewohnte Vorgehensweisen von Banken einfach nicht gepasst haben. Die Volksbank Weinheim war am Ende die einzige Bank, die bereit war, mit uns zusammen nach Lösungen zu suchen, wie wir nicht nur ein Haus bauen können, sondern es so bauen können, wie wir das wollen.“

„Bei allen anderen Banken sind wir über Vorgaben gestolpert, beispielsweise den Vermarktungszwang. Klar wollte sich auch die Volksbank an der Vermarktung beteiligen, aber wir konnten das partnerschaftlich machen, statt diese einfach abzugeben“,

ergänzt Peter Bender.

„Die Volksbank Weinheim war am Ende die einzige Bank, die bereit war, mit uns zusammen nach Lösungen zu suchen, wie wir nicht nur ein Haus bauen können, sondern es so bauen können, wie wir das wollen.“
Jan Papenhagen

Dank dieser Flexibilität durfte die Volksbank Weinheim das Projekt von diesem Zeitpunkt bis zum erfolgreichen Abschluss und darüber hinaus begleiten – und das von der Beratung über das Finanzierungskonzept über den Zahlungsverkehr bis zur Endfinanzierung und der Abstimmung mit Notaren und dem Grundbuchamt.

teaser-mo-re-content-01.jpg

Peter Bender berichtet: „Wir haben die Zusammenarbeit als extrem positiv erlebt. Es mag etwas nach Klischee klingen, aber wir konnten mit der Volksbank immer lösungsorientiert und auf menschlicher Ebene miteinander arbeiten. Beim Bau gibt es immer unerwartete Probleme und Abweichungen vom Plan. Damit konnten wir immer aktiv umgehen und auf die Volksbank zugehen – und dann war klar ... jetzt machen wir gemeinsam einen neuen Plan.“

„Zuverlässigkeit ist auch so ein Punkt“, ergänzt Jan Papenhagen. „Der ganze Zahlungsverkehr, praktisch alle Rechnungen, das lief alles über die Volksbank. Das muss zuverlässig schnell gehen. In diesen Größenordnungen kann man es sich einfach nicht leisten, Skonto zu verlieren.“

Für die Begleitung des Projekts zuständig war bei der Volksbank Weinheim Stefan Engstler. Die erfolgreiche Fertigstellung des Gebäudes war dann auch für ihn ein emotionaler Moment.

„Herr Bender und Herr Papenhagen hatten mich zum Richtfest des Gebäudes eingeladen. Das hat mich schon sehr gefreut. Das Projekt hat Riesenspaß gemacht. Vom Erscheinungsbild über die Entstehungsgeschichte bis zu den eingesetzten grünen Technologien – EVERGREEN ist in jeder Hinsicht unkonventionell, modern und zukunftsgewandt. Und auf dem Richtfest so viele Menschen zu sehen, die zum Gelingen beigetragen haben, und gemeinsam auf das Erreichte zurückblicken zu dürfen, das war bewegend.“

 

Der Blick nach vorne: Neue Ideen, neue Projekte

Im November 2019 sind Peter Bender und Jan Papenhagen mit der Motor Real Estate GmbH in ihren neuen Firmensitz im EVERGREEN eingezogen. Die Wohn- und Büroflächen im Haus sind erfolgreich vermarktet. Das Projekt war ein voller Erfolg. Selbstverständlich richten die beiden ihren Blick jetzt vor allem nach vorne.

„Für EVERGREEN haben wir vieles zum ersten Mal machen müssen. Beispielsweise eine Bauträgergesellschaft gründen und lernen, wie man eine solche führt – oder auch uns einen Finanzierungspartner für diese Art von Projektumsetzung suchen. Jetzt haben wir all diese Strukturen und wissen, wie wir damit umzugehen haben. Es ist ein bisschen, als hätten wir uns während der Umsetzung des EVERGREENs neue Instrumente geschaffen und gelernt, darauf zu spielen. Alles, was wir jetzt brauchen, sind Ideen für neue Kompositionen. Und die Entwicklung von neuen Ideen war schon immer unsere Stärke“, erzählt Peter Bender.

„Wir denken dauernd über neue Themen nach. Wir wollen nicht immer das Gleiche machen und unsere nächsten Projekte können in alle möglichen Richtungen gehen. Gegenwärtig beschäftigen wir uns beispielsweise mit der Entwicklung von bezahlbarem Wohnraum“, sagt Jan Papenhagen. 

Auch die Volksbank Weinheim ist schon gespannt auf die nächsten Ideen und Projekte von Peter Bender und Jan Papenhagen. Und wie auch immer die nächsten Kompositionen aussehen, die Volksbank freut sich schon jetzt auf die gute Zusammenarbeit.

 

Möchten auch Sie Ihre Erfolgsgeschichte mit der Volksbank Weinheim starten?
Fragen Sie jetzt unseren Experten.

Stefan Engstler
Betreuer Bauträger und Investoren
06201 85-112 Mehr zum Thema
Firmenkunden erfahren →

Datenschutzerklärung*

Mehr Details zum Kunden

Um weitere Informationen rund um das Unternehmen zu erhalten, nutzen Sie den nebenstehenden Link.