Volksbank Weinheim, freie Berufe: IBV Defiebre - Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB

Freie Berufe |
IBV Defièbre – Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB

Science-Fiction in Heidelberg

Im Bereich Beratung und Finanzierung bietet die Volksbank Weinheim ihren Kunden unkomplizierte Lösungen und flexible Konditionen, die sich an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. So wird Großes möglich.

Das Ingenieurbüro IBV Defièbre - Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB aus Heidelberg reagierte bereits Mitte der 90er Jahren auf den digitalen Wandel und baute konsequent die sich neu entwickelnde Ingenieurdisziplin der Mess-, Steuer-und Regeltechnik auf. Das Unternehmen hat damit den Trend erkannt, lange bevor der Begriff Smart Building zum geflügelten Wort wurde. Mit dem Bau des neuen Firmensitzes entsteht jetzt in Heidelberg ein Gebäude, das neue energetische Standards setzt und damit konsequent neue Wege in der Gebäudetechnik aufzeigt. Die Volksbank Weinheim unterstützt das ehrgeizige Projekt mit unkomplizierten, flexiblen Finanzierungslösungen.

Know-how braucht Zeit

Das IBV Defièbre - Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB ist ein Ingenieurbüro für Planungsleistungen der umfassenden technischen Gebäudeausrüstung und ist spezialisiert auf die Gewerke Sanitär, Lüftung, Heizung, Kälte- und Elektroinstallationen sowie Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR-Technik). Gegründet wurde das Büro Mitte der 60er Jahre unter dem Namen des Gründers, Herrn Bruder. Dietmar Defièbre und Andreas Stefan stießen 1983 bzw. 1999 als Projektingenieure hinzu und wurden im Jahr 1991 bzw. 2009 zu Mitinhabern. Die beiden sind aber nicht die einzigen, die im Unternehmen für Konstanz stehen.

„Wir hatten in der ganzen Zeit nur ganz wenige Kündigungen“,

erzählt Dietmar Defièbre.

„So etwas ist bei einem Büro mit über 45 Mitarbeitern eher selten. Aber so können wir langfristig Kompetenzen im Unternehmen aufbauen, die nicht jeder hat.“

Bereits seit Ende der 90er Jahre stellte das Unternehmen gezielt bauleitende Monteure und Meister ein, die ihr Handwerk von Grunde auf gelernt haben und so die Sprache der Baustelle sprechen und Arbeiten vor Ort bestens beurteilen und überwachen können.

„Wir können von uns sagen, dass wir mittlerweile in vielen Planungsbereichen Qualitätsmerkmale gesetzt haben, die in dieser Kombination mit der kompetenten Bauleitung bis zur Abnahme sonst kaum zu finden sind“,

berichtet Andreas Stefan.

Dietmar Defièbre und Andreas Stefan geben sich nicht damit zufrieden, das nur zu sagen. Sie wollen es auch beweisen. Dafür bauen sie gegenwärtig einen neuen Unternehmenssitz, das IBVTIKON – ein Gebäude, das neue Maßstäbe in der Gebäudetechnik setzen wird.

Komplexes Projekt, komplizierte Finanzierung?

Die beiden Büroinhaber haben früh im Projekt entschlossen, die Finanzierung des Projekts von der Geschäftsbank der Firma getrennt zu gestalten. Dietmar Defièbre war bereits seit über 30 Jahren sehr zufriedener Privatkunde der Volksbank Weinheim. Zudem hatte das Unternehmen erst kurz zuvor bei einem Meilensteinprojekt in Mannheim mit der Bank zusammengearbeitet und außerordentlich gute Erfahrungen gesammelt. Es lag für Dietmar Defièbre und Andreas Stefan also nahe, sich bei der Suche nach einem zuverlässigen und erfahrenen Partner für das Projekt an die Volksbank Weinheim zu wenden.

Dann ging alles überraschend schnell.

„Die Volksbank kam schneller auf den Punkt und hat erheblich weniger Unterlagen dafür verlangt, als wir erwartet hätten“,

erinnert sich Andreas Stefan. Dietmar Defièbre fügt hinzu:

„Wir haben von Anfang an mit Mitarbeitern geredet, die Dinge entweder selbst entscheiden oder sie sehr schnell und direkt mit dem Vorstand abklären konnten. Zu diesem Zeitpunkt waren wir in der Vorfinanzierung – und dass dann alles so schnell lief, hat eine Menge Druck rausgenommen. Um ehrlich zu sein, war das ziemlich bankunübliches Verhalten, aber einfach perfekt.“

Der Volksbank ist es gelungen, ein Lösungspaket mit Konditionen zu erarbeiten, mit dem beide Unternehmer sehr zufrieden sind.

„Wir haben tolle Zinssätze geboten bekommen und wir konnten die Haftung mit weiterem Privatvermögen vermeiden. Wir haften nun einfach mit dem Gebäude und dem Grundstück selbst sowie mit unserem guten Namen. Außerdem haben wir Tilgungskonditionen geboten bekommen, mit denen wir immer flexibel bleiben – auch wenn wir einmal schneller tilgen wollen als ursprünglich vorgesehen“,

erzählt Andreas Stefan.

„Und wir wurden nicht zur Zusammenarbeit mit externen Finanzdienstleistern gedrängt, sondern konnten direkt verhandeln, ohne dass jemand versucht hat, nebenher Vertrieb für Finanzprodukte zu machen“,

ergänzt Dietmar Defièbre.

„Das IBVTIKON ist ein beeindruckendes Gebäude mit vielen Besonderheiten. Die Vielzahl an energetischen Maßnahmen, die im Bauvorhaben umgesetzt werden, haben es uns erlaubt, eine optimale Finanzierungslösung aus Bankdarlehen und Förderkrediten zu entwickeln. So konnten wir Herrn Defièbre und Herrn Stefan ein Höchstmaß an Flexibilität bei langfristiger Zinsabsicherung bieten“,

erläutert Volker Uhlemann, der Abteilungsdirektor des Teams Freie Berufe bei der Volksbank Weinheim.

Freie Berufe

Zum Geschäftsbereich Firmenkunden gehört auch das Kompetenzteam Freie Berufe, ein Team aus Spezialisten, das nicht nur klassische Leistungen wie Finanzierung und Anlageberatung abdeckt, sondern auch gezielt auf die besonderen Bedürfnisse und Themen der freien Berufe eingeht. Egal ob Arzt, Zahnarzt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt oder Architekt, das Team der Volksbank Weinheim bietet Ihnen:

Volksbank Weinheim, freie Berufe: IBV Defiebre – Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB, IBVTIKON

Das IBVTIKON – Grün, Smart, Wow!

IBVTIKON ist der Name für den neuen Unternehmenssitz des Ingenieurbüros – aber das Gebäude ist mehr als „nur“ ein Unternehmenssitz. Dietmar Defièbre und Andreas Stefan zeigen damit, was möglich wird, wenn man die aktuellen Grenzen des technisch Machbaren ausnutzt – und stellen so die Kompetenzen des Ingenieurbüros eindrucksvoll unter Beweis. Die eingesetzte Kombination an Technologien ist bemerkenswert. Gleich mehrere davon kommen in dieser Kombination erstmalig zum Einsatz.

Ein zentraler Aspekt des Konzepts ist die Nutzung regenerativer Energie:

  • Das Gebäude wird als Plusenergiehaus nach den Vorgaben für Passivhäuser der Stadt Heidelberg gebaut, d.h. es wird mehr Energie erzeugen als es verbraucht – allein das ist im Bereich Gewerbeimmobilien heute kaum zu finden.
  • Auf dem Dach arbeitet die welterste Hybridsolaranlage, die Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen kann (bisher musste man sich für Strom oder Warmwasserproduktion entscheiden). Parallel dazu sorgt auch eine thermische Solaranlage für Heizwasser. Diese übernimmt auch die Nacherhitzung der Entfeuchtung mittels Verdunstungskühlung, sodass die Klimaanlage FCKW-frei zur Kühlung des Gebäudes beiträgt.
  • Das Gebäude lagert Wärme unter der Bodenplatte ein, die beim Betrieb der Geothermie-Wärmepumpen anfällt, um diese dann im Heizbetrieb im Winter dem Gebäude primärenergieneutral zuzuführen. Und es erzeugt den benötigten Strom für den Betrieb der Wärmepumpen über die Hybridkollektoranlage selbst.
  • In der transluzenten Glasfassade integriert sind Photovoltaikmodule, die ebenfalls zur Stromversorgung beitragen. Dank einer speziellen Beschichtung aus der Schweiz, eine weitere brandneue Technologie, sind die Photovoltaikmodule grau, nicht wie üblich schwarz. Und die vielfältigen Beleuchtungsmöglichkeiten der Fassade runden das ästhetische Erscheinungsbild des Gebäudes ab.
  • Das IBVTIKON ist von dem Nutzungszwang der Fernwärme, die das Gebiet versorgt, freigestellt worden – es wird einfach keine Wärmeenergie von außen mehr benötigt.

ibvtikon-gebaeude.jpg

Und das waren nur die Highlights der Energieversorgung. Das IBVTIKON ist auch von einigen Brandschutzauflagen befreit, so darf beispielsweise der zweite Fluchtweg über eine offene Treppe erfolgen, die Büroebene, EG und 1. OG zu einem Brandabschnitt zusammenfasst. Aufwendige Brandschutztüren innerhalb der Etagen werden vermieden. Möglich ist das dank eines hochmodernen Löschsystems, das Wasser unter Hochdruck zerstäubt und Brandherde in Sekundenschnelle erstickt. Dabei wird alles nur etwas feucht, Löschschäden wie bei klassischen Sprinklersystemen gibt es mit der Sprühnebellöschanlage nicht mehr.

„Auch diese besondere innovative Technik möchten wir unseren Kunden vor Ort bei Beratungen zeigen können“,

sagt Dietmar Defièbre.

Wenn ein Mitarbeiter ins Gebäude kommt, werden im Hintergrund Prozesse aktiv, die nicht mehr manuell vorgenommen werden müssen, z. B. die Lichtsteuerung oder die Steuerung der automatischen Jalousieanlagen – so können zugleich der Energiebedarf konsequent optimiert und persönliche Mitarbeiterwünsche erfüllt werden.

Im ganzen Haus soll es keine manuellen Lichtschalter mehr geben. Diese Funktion übernehmen Touchpanels, Voice Control und Apps.

Und das war immer noch nicht alles. Von berührungsfreien WC-Türen über eMobilität zu speziellen ökologischen Kühlungssystemen – die Liste der Features ist lang. Aber um es mit Dietmar Defièbre zu sagen:

„Wir wollen jetzt ja noch nicht alle Highlights verraten, so einige sind noch in der Entwicklungsendphase und sollen noch nicht preisgegeben werden.“

Der Rohbau des Gebäudes wurde im März 2019 fertiggestellt, mit dem Abschluss des Baus rechnen Dietmar Defièbre und Andreas Stefan bis Dezember 2019.

Volksbank Weinheim, freie Berufe, IBV Defiebre – Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB

Zukunftssicher

Das IBVTIKON als neuer Firmensitz ist ein großer Schritt für das Ingenieurbüro, eine große Investition in die Zukunft. Und tatsächlich denken die beiden Inhaber dabei auch bereits an die nächste Generation im Unternehmen.

„Wir haben beide das Glück, dass unsere Söhne im gleichen Alter sind, vergleichbare Ausbildungswege beschreiten und das Unternehmen weiterführen werden“,

berichtet Andreas Stefan. Zudem ist das Ingenieurbüro Partner des Dualen Studiums Baden-Württemberg und bildet auch selbst aus. Viele Mitarbeiter des Unternehmens haben dort als technischer Zeichner bzw. Systemplaner begonnen und machen jetzt nebenher ihre Technikerausbildung in Teilzeit.

 

ibv-gespraech.jpg

Das Unternehmen bietet weiterhin die Möglichkeit, Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten festzulegen, und unterstützt Studenten dann bis zum erfolgreichen Abschluss.

„Aufgrund des starken Ingenieurmangels bietet sich uns hier die einmalige Chance, Toptalente direkt von der Uni einzustellen und eine Bindung zum Büro aufzubauen“,

sagt Andreas Stefan.

Ein neuer Firmensitz, der 2019 noch wie Science-Fiction wirkt, exklusives Know-how in einer der wichtigsten Hightech-Branchen der Zukunft, junge Nachfolger in den Startlöchern und aktive Förderung von Mitarbeitern, die typischerweise Jahrzehnte im Unternehmen bleiben – das IBV Defièbre – Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB ist bestens für die Zukunft vorbereitet. Die Volksbank Weinheim freut sich darauf, auch weiterhin als Partner an der Gestaltung dieser Zukunft mitwirken zu dürfen.

Möchten auch Sie Ihre Erfolgsgeschichte mit der Volksbank Weinheim starten?
Fragen Sie jetzt unseren Experten.

Volksbank Weinheim Abteilungsdirektor im Team Freie Berufe Volker Uhlemann
Volker Uhlemann
Abteilungsdirektor im Team Freie Berufe
06201 85-226

Datenschutzerklärung*

Mehr Details zum Kunden

IBV Defiebre – Stefan Beratende Ingenieure PartG mbB, Kunden der Volksbank Weinheim

Um weitere Informationen rund um das Unternehmen zu erhalten, nutzen Sie den nebenstehenden Link.